Um ein analoges Signal - beispielsweise eine variierende Spannung oder einen akustischen Signalpegel - in digitaler Form darzustellen, wird dieses analoge Signal in zeitlich genau beabstandeten Abständen abgetastet. Im Fall von CD-Audio wurde das Signal beispielsweise 44.100 Mal pro Sekunde oder bei 44,1 kHz abgetastet. Bei einem miniDSP-Gerät mit analogem Eingang wird das analoge Signal mit der Abtastrate des Plugins abgetastet (48 kHz oder 96 kHz, je nach Plugin). Digitaleingänge werden von einem Asynchronous Sample Rate Converter (ASRC) neu abgetastet, so dass die Abtastrate des Audiosignals mit der Abtastrate des Plugins übereinstimmt.