Unglücklicherweise nicht. Bei den Tools, die wir zur Erstellung unserer Firmware verwenden, handelt es sich um proprietäre, lizenzierte Software, die mit unserem in den letzten Jahren entwickelten internen Kontroll- und Algorithmus-Stack kombiniert wird. Dies macht es uns unmöglich, eine IDE zu veröffentlichen. Außerdem ist das Kodieren von DSP nicht unbedingt Plug & Play. Die zusätzliche technische Unterstützung, die wir für die Firmware-Entwicklung durch Drittanbieter-Entwickler tragen müssten, wäre unhaltbar, da unsere Ingenieure sich jetzt in technischen Support und nicht in Forschung und Entwicklung verwandeln würden. Unser Ziel ist es, die DSP-Programmierung zu vereinfachen und nicht komplexer zu gestalten. Wenn Sie eigenen Code und Treiber schreiben und debuggen möchten, lesen Sie die DSP-Evaluierungskits von Analog Devices und Texas Instruments. Diese großen multinationalen Unternehmen haben das technische Supportteam, das die Programmierung von Code für das DSP unterstützt. Sie würden besser passen.